Damit der Umzug wie geplant abläuft, kommen die neuen Pfleger für einige Tage nach Nürnberg, um die beiden Tiere zu beobachten. Umgekehrt würden dann Nürnberger Pfleger den Tiertransport nach Frankreich begleiten und noch einige Tage bei Flocke und Rasputin verbringen bevor es Abschiednehmen heißt.

Foto: dpa

11. Dezember 2009, 14:232009-12-11 14:23:00 ©