bedeckt München 18°

Ehrenamt:"Gelebte Nächstenliebe" an den Feiertagen

Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer (CSU) hat den Dienst von Ehrenamtlichen an den Weihnachtsfeiertagen als "gelebte Nächstenliebe" gewürdigt. "Sie stellen ihre eigenen Bedürfnisse zurück, um Anderen, die Unterstützung benötigen, beizustehen", sagte Schreyer am Sonntag in München. In Bayern engagieren sich nach Angaben der Ministerin mehr als 5,2 Millionen Menschen ehrenamtlich. Das sei fast jeder zweite Einwohner über 14 Jahren. Schreyer verwies darauf, dass der Freistaat diese Personen durch zentrale Anlaufstellen unterstütze. Derzeit gebe es zudem in allen sieben Regierungsbezirken Regionalkonferenzen zum Austausch und der Entwicklung neuer Ideen.

© SZ vom 23.12.2019 / kna

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite