Eggenfelden Tötungsdelikt in Pflegeheim

Bei einer Auseinandersetzung in einem Alten- und Pflegeheim im niederbayerischen Eggenfelden ist am Freitag eine Mitarbeiterin erstochen worden. Nach ersten Angaben der Polizei ist es am Vormittag gegen 10 Uhr zu einem tätlichen Konflikt zwischen einem 51-jährigen Heimbewohner und einer Beschäftigten der Einrichtung gekommen; dabei attackierte der Mann die Frau mit einem Messer und verletzte sie so stark, dass sie starb. Der Täter konnte festgenommen werden. In dem Wohnstift leben Senioren sowie offenbar auch teils jüngere pflegebedürftige Menschen. Details, über Ursache und Verlauf des Streits oder zum Festgenommenen, blieben zunächst offen. Die Kriminalpolizei Passau hat zusammen mit der Staatsanwaltschaft Landshut die Ermittlungen übernommen. Am Freitagnachmittag war die Spurensicherung am Tatort in Eggenfelden schon abgeschlossen, die Vernehmung von Zeugen lief noch. Erst vor gut zwei Wochen hatte eine Bluttat die Stadt im Rottal erschüttert, als ein Bewohner eines Asylbewerberheims einen anderen getötet hat.