Dingolfing Tod durch falsche Medikamente

Das Landshuter Amtsgericht hat Haftbefehl gegen zwei Angestellte einer Pflegeeinrichtung im Landkreis Dingolfing-Landau erlassen. Aus Versehen sollen die Pflegerinnen einem 63-jährigen Patienten im Mai 2016 die falschen Medikamente verabreicht haben. Eine Woche später starb der schwerkranke Mann. Die Staatsanwaltschaft wirft den Pflegerinnen vor, nichts unternommen zu haben, um das Leben des Patienten zu retten - obwohl beide offenbar bemerkt hatten, dass Medikamente verwechselt worden waren. Ein rechtsmedizinisches Gutachten habe festgestellt, dass die Fehlmedikation für den Tod des 63-Jährigen verantwortlich gewesen sei, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag in einer Presseerklärung mit.