bedeckt München 10°

Dillingen:Mädchen missbraucht

Ein junger Mann vergeht sich an einem Kind - in der Schule. Jetzt hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

In einer Dillinger Schule ist ein zwölfjähriges Mädchen von einem Erwachsenen missbraucht worden. Der Vorfall habe sich bereits am vergangenen Freitag ereignet, teilte die Polizei mit.

Ein 20-jähriger Mann habe das Kind nach Unterrichtsschluss im Schulgebäude angesprochen und es in eine Lehrertoilette gezogen, die er dann von innen verriegelt habe. Dort habe er das Mädchen geküsst und angefasst.

Als die Zwölfjährige sich zu wehren begann, habe der Täter sie losgelassen, sie mit seinem Handy fotografiert und dann erst die Tür geöffnet. Das Kind sei nach Hause zu seinen Eltern gerannt, welche die Polizei informiert und Anzeige erstattet hätten. Eine sofortige Fahndung nach dem Täter sei zunächst erfolglos geblieben.

Am Montag alarmierte die Schule erneut die Polizei, weil sich ein Unbekannter in der Nähe herumtrieb. Die Beamten nahmen den Mann fest. Bei seiner Vernehmung gab der irakische Asylbewerber zu, Kontakt mit dem Mädchen gehabt zu haben.

Er bestritt aber, dass dies gegen deren Willen erfolgt sei. Die Saatsanwaltschaft Augsburg hat Haftbefehl beantragt. Der Sexualtäter sollte dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.