CSU-Generalsekretär nach Asylstreit:"Deutschland darf nicht der Dumme sein"

Lesezeit: 8 min

CSU-Generalsekretär nach Asylstreit: "Wir haben in Europa viel bewegt und Deutschland einen großen Dienst erwiesen", sagt CSU-Generalsekretär Markus Blume nach dem Asylstreit der vergangenen Tage und Wochen.

"Wir haben in Europa viel bewegt und Deutschland einen großen Dienst erwiesen", sagt CSU-Generalsekretär Markus Blume nach dem Asylstreit der vergangenen Tage und Wochen.

(Foto: Alessandra Schellnegger)

Mit den Unionsplänen für eine striktere Flüchtlingspolitik werde man die Populisten kleinkriegen, sagt CSU-Generalsekretär Markus Blume. Auch in der Europäischen Union müsse man nun härter agieren.

Interview von Roman Deininger und Wolfgang Wittl

Drei Wochen haben CDU und CSU über die Zurückweisung von Flüchtlingen gestritten, sogar die Fraktionsgemeinschaft und die Bundesregierung standen auf dem Spiel. Mit Markus Blume, 43, äußert sich erstmals ein CSU-Spitzenpolitiker im Interview über den mühsamen Kompromiss. Der Generalsekretär gilt als Mann der Zukunft in der CSU: moderat im Ton, hart in der Sache.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Morning in our home; alles liebe
Beziehung
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Zur SZ-Startseite