Rätsel um Ticketeinnahmen:Chaostage bei der Ingolstädter CSU

Rätsel um Ticketeinnahmen: Nächtlicher Blick auf Ingolstadt, wo die lokale CSU gerade mit internen Problemen ringt.

Nächtlicher Blick auf Ingolstadt, wo die lokale CSU gerade mit internen Problemen ringt.

(Foto: imago/Westend61)

Machtverlust, Personalquerelen und Geld, das sich in Luft auflöst: Bei den Christsozialen herrscht Krisenstimmung. Da schauen auf einmal wieder alle auf Horst Seehofer.

Von Thomas Balbierer, Ingolstadt

Dass die "Schanzer Nacht" im Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit steht, liegt im ureigenen Interesse der Ingolstädter CSU. Seit vielen Jahren lädt die Partei zur Faschingszeit ins Stadttheater, um mit Volk und Politprominenz zu tanzen und ins Gespräch zu kommen. "Ich habe gehört, dass dies einer der schönsten Bälle in Bayern - und damit automatisch von ganz Deutschland - sein soll", flötete im vergangenen Februar der Stargast des Abends, Ministerpräsident Markus Söder (CSU).

Zur SZ-Startseite
Bayern Ingolstadt CSU über Wolken

Kommunalwahl in Ingolstadt
:Ein Lehrstück über die Arroganz der CSU-Macht

Ingolstadt wurde 48 Jahre lang von der CSU regiert. Doch bald wird Christian Scharpf von der SPD ins Rathaus einziehen. Wie konnte das passieren?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: