bedeckt München 15°
vgwortpixel

Autorengespräch:Coronavirus: Was bringen Ausgangsbeschränkungen?

Coronavirus - München

Nach offiziellen Angaben haben sich in Bayern mehr als 6300 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert, mehr als 30 Menschen sind an den Folgen gestorben.

(Foto: dpa)

SZ-Redakteur Kassian Stroh aus dem Ressort München-Region-Bayern hat mit Lesern über die Ausgangsbeschränkungen im Freistaat diskutiert. Die Nachlese.

Das Coronavirus breitet sich in Deutschland aus. Die Maßnahmen im Kampf gegen die dadurch ausgelöste Lungenkrankheit Covid-19 werden von SZ-Lesern kontrovers diskutiert. Bayern hat seit Samstag bundesweit eine der strengsten Ausgangsbeschränkungen eingeführt. Den neuen Regeln zufolge darf nur gemeinsam an die frische Luft, wer zu einem Hausstand gehört - und wer "triftige Gründe" hat. Kassian Stroh hat mit Ihnen über die neuen Maßnahmen diskutiert - und was diese bringen.

Fragen zu Themen wie Gesundheit, Arbeitsrecht, Home-Schooling oder Reise werden bei kommenden Autorengesprächen im Zentrum stehen. Das nächste Autorengespräch findet am Freitag von 14 Uhr an statt.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

© SZ.de/frdu
Zur SZ-Startseite