Coburg Flugplatz-Ausbau genehmigt

Jahrelang ist in Coburg über einen neuen Verkehrslandeplatz diskutiert worden. Dies dürfte nun der Vergangenheit angehören. Das Luftamt Nordbayern hat den Ausbau des Landeplatzes Coburg-Brandensteinsebene genehmigt. Damit können bisherige Instrumentenflugverfahren über 2019 hinaus ohne Einschränkungen genutzt werden. Piloten sollen künftig auch bei eingeschränkter Sicht die Landebahn frühzeitig erkennen und sicher landen können. Damit ist keine Ausnahmegenehmigung des Bundesverkehrsministeriums mehr erforderlich. Diese wäre Ende 2019 ausgelaufen. Kleinere Flugzeuge können dann in Coburg, größere Flugzeuge in Bamberg unter Instrumentenflugbedingungen starten und landen. Ein neuer Landeplatz war in Coburg heftig umstritten gewesen.