Nach dem Unfall:"Ich habe Staub gesehen, und dann habe ich eine Gedächtnislücke"

Lesezeit: 4 min

Nach dem Unfall: Trauer am Tag danach: An einem Brückengeländer hat jemand Blumen befestigt, im Hintergrund die Unglücksstelle in Burgrain.

Trauer am Tag danach: An einem Brückengeländer hat jemand Blumen befestigt, im Hintergrund die Unglücksstelle in Burgrain.

(Foto: Dominik Bartl/AFP)

Der 14-jährige Tobias freut sich nach einem kurzen Schultag auf die Pfingstferien. Dann entgleist der Zug auf dem Weg nach Hause, fünf Menschen sterben. Eindrücke aus Burgrain, wo das Zugunglück tiefe Spuren hinterlassen hat.

Von Sina-Maria Schweikle, Burgrain

Eigentlich hätten die vier Kinder nicht im Zug sitzen sollen. Eigentlich wäre die Schule noch eine Stunde länger gegangen. Eigentlich ist eigentlich ein schreckliches Wort. Denn die vier saßen im Zug. Und haben das Zugunglück in Burgrain miterleben müssen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Atomare Bedrohung
Putins brutalste Waffe
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB