bedeckt München 20°

Burghausen:Weltlängste Burg wird saniert

An der längsten Burg der Welt in Burghausen im Landkreis Altötting werden die Abwasserkanäle für knapp eine Million Euro saniert. Besonders daran ist nach Angaben der Bayerischen Schlösserverwaltung, dass für die Arbeiten über weite Strecken der Boden nicht geöffnet werden muss. Ein elastisches und dann erhärtendes Rohr werde in das alte undichte Rohr geschoben. Planmäßig soll die Sanierung bis Mitte 2019 laufen, Besucher und Anwohner würden nur wenig beeinträchtigt.

Zudem sind unter anderem ebene, ausreichend breite Wege für Rollstuhlfahrer und Fußgänger geplant. Dafür gibt der Freistaat weitere Hunderttausende an Euro aus. Die Burganlage mit 1051 Metern Länge thront über der denkmalgeschützten Altstadt.

© SZ vom 28.10.2016 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite