bedeckt München 17°

Burghausen:Giftiger Stoff ausgetreten

Bei einem Brand im Burghauser Wacker-Werk ist am Donnerstagmorgen der giftige Stoff Trichlorsilan ausgetreten. Nach Werksangaben musste der eigene Gesundheitsdienst drei Menschen mit leichten Atemwegsbeschwerden betreuen. Alle Mitarbeiter am Gelände, die ersten Schwimmer in benachbarten Freibad und die Bewohner einer nahen Siedlung habe man vorsorglich aufgefordert, in Gebäuden zu bleiben und Türen und Fenster zu schließen. Die Werksfeuerwehr habe den Rauch rasch mit Wassernebel niedergeschlagen und nach 50 Minuten den Austritt von Trichlorsilan gestoppt. Die ätzende und hoch entzündliche Flüssigkeit ist ein Zwischenprodukt bei der Silicium-Herstellung für Photovoltaik- und Mikrochips. Messungen außerhalb des Werks haben laut Wacker keine erhöhte Konzentration des Stoffs ergeben. Wacker selbst nennt den Zwischenfall beherrschbar. Wie es dazu gekommen ist, sei noch unklar.

© SZ vom 22.07.2016 / kpf

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite