Brauchtum:"Kanzler-Tanne" aufgestellt

Brauchtum
Eine Tanne schmückt zur Weihnachtszeit das Bundeskanzleramt in Berlin. Foto: Carsten Koall/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Mohlsdorf-Teichwolframsdorf (dpa) - Nach Anlaufschwierigkeiten ist am Samstag die sogenannte Kanzler-Tanne vor dem Bundeskanzleramt in Berlin aufgestellt worden. Die 17,5 Meter hohe Fichte aus dem Eberswalder Stadtwald in Brandenburg soll am kommenden Mittwoch offiziell an Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) übergeben werden.

Vor dem Fällen des Baumes am Freitag hatte es eine Panne gegeben. Die Zugmaschine hatte sich im aufgeweichten Boden des Waldes unweit von Berlin festgefahren, und der Tieflader musste zunächst mit einem Lastwagen und einem Bagger aus dem Matsch gezogen werden.

Ein weiterer Weihnachtsbaum soll erst noch nach Berlin kommen: eine etwa 23 Meter hohe Tanne aus Ostthüringen für den Pariser Platz am Brandenburger Tor. Der etwa 30-jährige Nadelbaum aus dem Staatswald wurde am Samstag in Mohlsdorf-Teichwolframsdorf gefällt, wie die Landesforstanstalt Thüringen mitteilte. Die Aktion bei Schnee und winterlichen Temperaturen sei problemlos verlaufen. "Es hat alles geklappt, der Baum ist perfekt", sagte ein Sprecher.

Damit kommt seit 2015 zum neunten Mal in Folge der Baum vor dem Wahrzeichen Berlins aus dem Freistaat. An diesem Montag soll die Tanne aufgestellt werden, wie es hieß. Sechs Dekorateure brauchen dann fast eine ganze Woche, um den Baum mit 15.000 Energiesparlampen und Hunderten Weihnachtskugeln zu schmücken.

© dpa-infocom, dpa:231125-99-73467/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: