Brauchtum:Bidens lassen Weihnachtsbaum vor dem Weißen Haus erstrahlen

Brauchtum
US-Präsident Joe Biden hat mit seiner Ehefrau Jill die Weihnachtszeit in den USA eingeläutet. Foto: Andrew Harnik/AP/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Washington (dpa) - Lichterglanz am Weißen Haus: US-Präsident Joe Biden hat gemeinsam mit seiner Ehefrau Jill die Weihnachtszeit in den USA eingeläutet und den traditionellen Weihnachtsbaum vor der Regierungszentrale per Knopfdruck zum Leuchten gebracht.

Die Zeremonie zum Beginn der Festzeit feierten die Bidens am Donnerstagabend zusammen mit zahlreichen Besuchern. Biden zählte von fünf runter, bevor die festlich geschmückte Tanne zu strahlen begann.

Der beleuchtete Baum steht im Ellipse-Park zwischen dem Weißen Haus und dem Washington Monument. Das Einschalten der Beleuchtung durch den Präsidenten hat seit hundert Jahren Tradition in Washington. Erstmals brachte Präsident Calvin Coolidge 1923 einen Weihnachtsbaum zum Leuchten.

Am Dienstag war die geschmückte Tanne umgefallen, als eisiger Wind die US-Hauptstadt im Griff hatte. Die Windböen erreichten Geschwindigkeiten von bis zu gut 60 Kilometer pro Stunde. Der riesige Baum lag kurzzeitig auf der Seite und wurde schließlich mithilfe eines Krans wieder aufgestellt.

© dpa-infocom, dpa:231201-99-139613/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: