bedeckt München 20°
vgwortpixel

Nürnberg:ICE nach Bombendrohung gestoppt und evakuiert

Hauptbahnhof Nürnberg

Der Nürnberger Hauptbahnhof.

(Foto: dpa)

Der Zug aus München mit Fahrtziel Hamburg wurde mit Spürhunden untersucht, ein Sprengsatz wurde allerdings nicht gefunden. Gleissperrungen wurden wieder aufgehoben.

Nach einer Bombendrohung ist ein ICE kurz vor Nürnberg gestoppt worden. Der ICE 706 war aus München mit Fahrtziel Hamburg unterwegs und ist im Nürnberger Hauptbahnhof evakuiert worden. Ein Sprengsatz wurde nicht gefunden.

Der Zug wurde mit Spürhunden untersucht, sagte ein Bundespolizeisprecher. Kurze Zeit später gab die Bundespolizei bekannt, dass dabei nichts entdeckt wurde. Demnach lag keine Gefahr vor.

Die vorherige Räumung ist der Bundespolizei zufolge "ruhig und reibungslos" verlaufen, alle Passagiere hätten den ICE verlassen.

Von wem und wie die Drohung ausgesprochen wurde, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht sagen. Rund 40 Polizeibeamte seien im Einsatz. Kurzzeitig waren während der Durchsuchung waren mehrere Gleise gesperrt, es kam zu erheblichen Behinderungen im Bahnverkehr.