bedeckt München 20°
vgwortpixel

Bistum Augsburg:Mixa-Nachfolger kommt aus Görlitz

Wer zieht in das Augsburger Bischofspalais? Offenbar hat das Bistum einen Nachfolger für Walter Mixa gefunden - er kommt aus Ostdeutschland.

Der Nachfolger für den zurückgetretenen Augsburger Bischof Walter Mixa ist offenbar gefunden - zwei Monate, nachdem Papst Benedikt XVI. am 8. Mai Mixas Rücktrittsgesuch angenommen hat.

Bischof Mixa stellt Ruecktritt nicht mehr in Frage

Bischofspalais in Augsburg: Der Nachfolger von Walter Mixa steht fest. Allerdings will das Bistum noch nicht verraten, wer es wird.

(Foto: ag.ddp)

Wie die Süddeutsche Zeitung aus Kirchenkreisen und dem Umfeld der bayerischen Staatsregierung erfuhr, soll der Name am heutigen Donnerstag bekannt gegeben werden. Als Favorit galt nach SZ-Informationen zuletzt der Görlitzer Bischof Konrad Zdarsa.

Der 66-jährige Zdarsa wurde 2007 zum Bischof des Bistums Görlitz geweiht und in sein Amt eingeführt. Bis dahin war der gebürtige Sachse Generalvikar und Domkapitular des Bistums Dresden-Meißen. Das Bistum lehnte auf Anfrage eine Stellungnahme ab.

Die Nachfolge-Entscheidung fiel außergewöhnlich schnell, in der Regel dauert es ungefähr ein Jahr, bis der Vatikan über die Besetzung eines Bischofsstuhls entscheidet.

Nach dem bayerischen Konkordat bestimmt der Papst über die Besetzung der Bischofsstühle im Freistaat; die Bistümer haben lediglich Vorschlagsmöglichkeiten. Die Staatsregierung muss der Ernennung zustimmen. Dies sei bereits erfolgt, hieß es aus Regierungskreisen.

Mixa hatte den Papst um den Rücktritt gebeten, nachdem gegen ihn Vorwürfe erhoben wurden, er habe Kinder geschlagen und sich Seminaristen ungebührlich genähert.