bedeckt München 21°

Bildstrecke:60 Jahre Augsburger Puppenkiste

Urmel aus dem Eis, Kim Knopf, der Kleine König Kalle Wirsch: Generationen von Kindern sind mit den Geschichten der Augsburger Puppenkiste aufgewachsen. Den Traum dazu hatte vor 60 Jahren der ehemalige Soldat Walter Oehmichen.

16 Bilder

60 Jahre Augsburger Puppenkiste

Quelle: SZ

1 / 16

Die Augsburger Puppenkisten-Familie: Drei Generationen sind mit den Geschichten rund ums Kasperl, das Urmel aus dem Eis und all den anderen Figuren aufgewachsen.

Dabei waren die Anfänge vor 60 Jahren...

Foto: Elmar Herr/Motiv aus dem Augsburger Puppentheatermuseum

60 Jahre Augsburger Puppenkiste

Quelle: SZ

2 / 16

...eher bescheiden.

Der Schauspieler Walter Oehmichen wurde als Soldat im 2. Weltkrieg in einer Schule im nordfranzösischen Calais einquartiert - und entdeckte dort ein kleines Puppentheater. Sein erstes eigenes Marionettentheater, der "Puppenschrein" (auf dem Bild), fiel 1944 den Bomben zum Opfer.

Oehmichen beschloss deshalb...

Foto: Augsburger Puppentheatermuseum

60 Jahre Augsburger Puppenkiste

Quelle: SZ

3 / 16

...dass seine Puppen in Zukunft in einer Kiste Platz haben sollten, damit man sie überallhin mitnehmen kann - die Idee von der "Augsburger Puppenkiste" ist geboren.

Zusammen mit seiner Familie...

Foto: Elmar Herr/ Motiv aus Augsburger Puppentheatermuseum

60 Jahre Augsburger Puppenkiste

Quelle: SZ

4 / 16

...verwirklichte Oehmichen nach dem Krieg seinen Traum vom eigenen Marionettentheater. Seine Frau Rose, selber ausgebildete Schauspielerin, und die beiden Töchter Hannelore und Ulla (von links nach rechts) halfen dabei kräftig mit.

Premiere feierte das Theater 1948 mit dem Stück...

Foto: Augsburger Puppentheatermuseum

60 Jahre Augsburger Puppenkiste

Quelle: SZ

5 / 16

... "Der gestiefelte Kater". Schon einige Jahre später ging die Puppenkiste auf Deutschland-Tournee.

Tochter Hannelore zeigte schon früh Talent...

Foto: Augsburger Puppentheatermuseum

60 Jahre Augsburger Puppenkiste

Quelle: SZ

6 / 16

...zum Puppenschnitzen. Schon mit 13 schnitzte sie heimlich ihre erste Figur - obwohl ihr Vater ihr verboten hatten, das scharfe Schnitzmesser zu benutzen. Unter ihren talentierten Händen entstanden die berühmten "Stars an Fäden".

Insgesamt 6000 Figuren...

Foto: Augsburger Puppentheatermuseum

60 Jahre Augsburger Puppenkiste

Quelle: SZ

7 / 16

...schnitzte Hannelore im Laufe ihres Lebens. Auch mit über 70 führte sie das Schnitzmesser noch sicher.

Zu den ersten Klassikern der Augsburger Puppenkiste gehörten die Stücke...

Foto: Augsburger Puppentheatermuseum

-

Quelle: SZ

8 / 16

... "Urmel aus dem Eis"...

Foto: Elmar Herr/ Motiv aus Augsburger Puppentheatermuseum

-

Quelle: SZ

9 / 16

..."Gut gebrüllt, Löwe"...

Foto: Elmar Herr/ Motiv aus Augsburger Puppentheatermuseum

60 Jahre Augsburger Puppenkiste

Quelle: SZ

10 / 16

..."Der kleine dicke Ritter Oblong-Fitz-Oblong"...

Foto: Elmar Herr/ Motiv aus Augsburger Puppentheatermuseum

60 Jahre Augsburger Puppenkiste

Quelle: SZ

11 / 16

...und natürlich: "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer".

Deutschlandweit bekannt wurde die Augsburger Puppenkiste...

Foto: Elmar Herr/ Motiv aus Augsburger Puppentheatermuseum

60 Jahre Augsburger Puppenkiste

Quelle: SZ

12 / 16

...durch die Ausstrahlungen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. 1953 wurde die erste Geschichte, "Peter und der Wolf", live aus dem Bunker des Nordwestdeutschen Rundfunks übertragen.

Manfred Jenning (links), schrieb und inszenierte viele der Stücke - hier berät er sich mit Theatergründer Walter Oehmichen bei den Dreharbeiten zu "Jim Knopf und die wilde 13".

Generationen wuchsen mit den Geschichten der Augsburger Puppenkiste auf...

Foto: Augsburger Puppentheatermuseum

60 Jahre Augsburger Puppenkiste

Quelle: SZ

13 / 16

...während das Handwerk des Puppenschnitzens von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Jürgen Marschall, Enkel des Theater-Gründers Oehmichen, schnitzte schon mit elf seine ersten Figuren...

Foto: Augsburger Puppentheatermuseum

60 Jahre Augsburger Puppenkiste

Quelle: SZ

14 / 16

...heute hat er das Erbe seiner Mutter Hannelore angetreten und kreiert neue Puppen für das Theater.

Die Augsburger Puppenkiste wird immer noch...

Foto: Augsburger Puppentheatermuseum

-

Quelle: SZ

15 / 16

...als Familienbetrieb geführt. Im aktuellen Ensemble ziehen Jürgen Marschall (mittlere Reihe, 2. v. li.) und sein Bruder, Theaterdirektor Klaus Marschall (erste Reihe, ganz links), die Fäden.

Die Ideen für neue Geschichten...

Foto: Augsburger Puppentheatermuseum

-

Quelle: SZ

16 / 16

...gehen den Machern der Augsburger Puppenkiste hoffentlich auch in den nächsten 60 Jahren nicht aus. Wir gratulieren!

Foto: Elmar Herr/Motiv aus dem Augsburger Puppentheatermuseum

(Texte: Kata Kottra)

Zur SZ-Startseite