Süddeutsche Zeitung

Berufsausbildung:Mehr Azubis im Handwerk

Trotzdem bleiben Tausende Lehrstellen unbesetzt

Tausende Lehrstellen sind derzeit unbesetzt; doch zumindest im Handwerk könnten zum September mehr Lehrlinge anfangen als im vergangenen Jahr. Der Bayerische Handwerkstag verzeichnet derzeit ein Plus von 2,2 Prozent bei den neu abgeschlossenen Lehrverträgen. Insgesamt 17 290 neue Lehrlinge registrierten die Handwerkskammern bis Ende Juli. Insgesamt aber bleibt die Lage für viele Unternehmen im Freistaat angespannt. Viele wissen jetzt schon, dass sie wohl ohne Azubi auskommen müssen. Wie in den Vorjahren gibt es zu wenige Bewerber.

Laut dem Verband der bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber (Bayme VBM) waren im Juni bayernweit und branchenübergreifend 99 486 Ausbildungsplätze gemeldet: 2,6 Prozent mehr als 2017. Gleichzeitig ging die Zahl der Bewerber um 2,4 Prozent auf 72 801 zurück. Auf jeden Bewerber kämen damit rein rechnerisch 1,37 Lehrstellen. Die Metall- und Elektroindustrie selbst geht in diesem Jahr von rund 15 200 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen aus - ein moderates Plus von 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In einer Verbandsumfrage gaben 39 Prozent der Unternehmen an, Ausbildungsplätze in diesem Jahr nicht zu besetzen, weil es zu wenige oder keine Bewerber gab; 42 Prozent gaben an, keine geeigneten Bewerber gefunden zu haben.

Im Wettbewerb um die wenigen Kandidaten sucht die Wirtschaft zunehmend kreative Wege. Die App "Lehrstellenradar" etwa lässt sich kostenlos aufs Smartphone laden und zeigt auf einer interaktiven Karte freie Ausbildungsplätze in nächster Nähe an. Viele Kammern betreiben im Internet Lehrstellenbörsen. Und die Bayme VBM warb im Rahmen der Kampagne "AusbildungsOffensive Bayern" in diesem Schuljahr an mehr als 2000 Terminen in Schulen und auf Berufsinformationsveranstaltungen um neue Fachkräfte. Für die hat die Lage auf dem Ausbildungsmarkt ohnehin ihr Gutes: Sie haben beste Chancen, in den kommenden Wochen noch eine Lehrstelle zu finden.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4078002
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 02.08.2018
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.