bedeckt München
vgwortpixel

Berufsausbildung:44 000 offene Lehrstellen

Die bayerische Wirtschaft steuert auf einen neuen Höchststand bei unbesetzten Lehrstellen zu. Nach Angaben des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags (BIHK) kommen derzeit rund 44 000 verfügbare Ausbildungsplätze auf 23 000 unversorgte Schulabgänger. Damit habe sich die Lücke von 21 000 fehlenden Bewerbern binnen Jahresfrist um 42 Prozent vergrößert. "Aufgrund der guten Konjunktur verzeichnet Bayern heuer ein Rekordangebot von über 99 000 Lehrstellen", sagte BIHK-Präsident Eberhard Sasse am Freitag. Gleichzeitig würden sich weniger Schulabgänger für eine berufliche Ausbildung interessieren.

© SZ vom 07.07.2018 / maxi
Zur SZ-Startseite