bedeckt München 17°

Bergunglück:Tod auf der Zugspitze

Auf dem Jubiläumsgrat muss es passiert sein: Ein 57 Jahre alter Bergsteiger stürzte 120 Meter tief in den Tod.

Ein 57-Jähriger aus München ist am Sonntagmorgen bei einer Klettertour auf der Zugspitze 120 Meter tief abgestürzt und ums Leben gekommen.

Die Zugspitze von Grainau aus gesehen. (Archivbild)

(Foto: Foto: ddp)

Nach Angaben der Polizeidirektion Weilheim war der erfahrene Bergwanderer in den frühen Morgenstunden auf dem als sehr schwer zu bewältigen geltenden Jubiläumsgrat unterwegs.

Aus noch unbekannter Ursache verlor er den Halt und stürzte in die Tiefe. Mithilfe eines Hubschraubers konnte einige Stunden später der Leichnam des Mannes geborgen werden.

Zugspitze: Jubiläumsgrat

Eine Überdosis Berg