bedeckt München 17°
vgwortpixel

Behinderungen auf bayerischen Zugstrecken:Bahnreisende brauchen Geduld

Von München nach Nürnberg werden zahlreiche Züge umgeleitet, einige fallen aus. Grund sind Bauarbeiten in der Nähe von Ingolstadt. Aber das ist nicht das einzige Problem auf bayerischen Bahnstrecken: Auch die Strecke nach Österreich ist unterbrochen.

Bahnreisende in Bayern müssen an diesem Wochenende mit zahlreichen Behinderungen und Verspätungen rechnen. Auf der Strecke München-Ingolstadt sind die Gleise zwischen Petershausen und Ingolstadt wegen Bauarbeiten gesperrt, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Fernverkehrszüge wie ICEs über Ingolstadt fahren zum Teil erst ab Nürnberg, andere werden über Augsburg umgeleitet.

Bahngewerkschaften wollen Warnstreiks ankündigen

Am Wochenende müssen Bahnreisende in Bayern mit zahlreichen Behinderungen rechnen.

(Foto: dpa)

Züge im Regionalverkehr fahren ebenfalls über Augsburg oder werden durch Busse ersetzt. Reisende müssten nach Angaben des Bahnsprechers mit Verzögerungen von bis zu 30 Minuten rechnen. Die Streckensperrung werde bis Montagmorgen dauern.

Ebenfalls gesperrt ist die Bahnstrecke von Garmisch-Partenkirchen ins österreichische Reutte. Diebe hatten vergangene Woche an der Strecke rund einen halben Kilometer Kabel gestohlen. Die Reparaturarbeiten am Erdungskabel der Obermasten dauerten nach Angaben des Bahnsprechers bis Montag.

© dpa/wolf/soli

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite