Neue Ausschreibung:Sechs Windräder für Denklingen

Neue Ausschreibung: In einer ganze Reihe von Wäldern in Bayern drehen sich schon Windräder, hier ein Bild aus dem Landkreis Ebersberg. Nun sollen bis zu sechs weitere Anlagen im Denklinger Forst in der Region Landsberg am Lech dazukommen.

In einer ganze Reihe von Wäldern in Bayern drehen sich schon Windräder, hier ein Bild aus dem Landkreis Ebersberg. Nun sollen bis zu sechs weitere Anlagen im Denklinger Forst in der Region Landsberg am Lech dazukommen.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

Auch nach dem Mehringer Bürgerentscheid treiben die Staatsforsten den Ausbau der Windkraft im Staatswald voran. In der Region Landsberg am Lech sollen sechs neue Windräder gebaut werden.

Von Christian Sebald, Denklingen

Der Bürgerentscheid gegen zehn Windräder im Altöttinger Forst bei Mehring hält die Bayerischen Staatsforsten (BaySF) nicht davon ab, den Ausbau der Windkraft im Staatswald voranzutreiben. An diesem Mittwoch startet das Staatsunternehmen die Ausschreibung für einen kleinen Windpark mit maximal sechs Windrädern im Staatswald bei Denklingen (Landkreis Landsberg am Lech), wie die SZ vorab erfuhr. "Einen Ausbau der Windenergie mit Maß und Ziel im Staatswald sehe ich als Auftrag für die Staatsforsten und die ganze Gesellschaft", sagt BaySF-Vorstand Martin Neumeyer. "Wenn wir als Gesellschaft Wohlstand und wirtschaftliche Kraft auch für die jüngeren Generationen in Bayern sichern wollen, müssen wir diese Aufgabe erfolgreich bewältigen."

Zur SZ-Startseite

SZ PlusUmweltpolitik
:Der Mythos der umweltfreundlichen Windräder

Der Biologe Josef H. Reichholf lehnt Windräder im Staatsforst ab und setzt stattdessen auf den Ausbau der Wasserkraft und die Atomenergie. Mit der Verbandsspitze des Bundes Naturschutz geht er hart ins Gericht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: