Umwelt und Natur:Brutsaison hat begonnen

Landesbund für Vogelschutz ruft Ausflügler und Spaziergänger zu besonderer Rücksichtnahme in der freien Natur auf.

Viele Vögel bauen derzeit in Bayern fleißig Nester und haben teilweise schon mit dem Brüten begonnen. Darunter seien Meisen, Amseln, Stare oder Sperlinge, sagte Angelika Nelson vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) in Hilpoltstein. Einige Paare könne man dabei auch über LBV-Webcams rund um die Uhr beobachten.

Viele Zugvögel befinden sich nach Angaben von Nelson allerdings noch auf der Rückreise in den Norden. Während viele Störche und erste Schwalben schon wieder da sind, kehren Rohrsänger und Nachtigall meist erst Mitte bis Ende April zurück. Auch die gefährdeten Flussuferläufer und Flussregenpfeifer suchen nun nach Brutplätzen an Flussufern mit Kiesbänken. Der LBV ruft deshalb mit Blick auf die Osterferien Ausflügler an den Flüssen und Seen im Voralpenland dazu auf, gekennzeichnete Bereiche nicht zu betreten. Hunde sollten demnach dort angeleint bleiben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema