Alpen :Der Kristall-Jäger

Lesezeit: 4 min

Immer auf der Suche nach Kristallen: Gerd Frischmuth auf dem Tauernhauptkamm in den 1970er-Jahren. (Foto: Patrick Wehner)

Gerd Frischmuth ist mit 88 Jahren noch immer im Hochgebirge auf der Suche nach Smaragden und Kristallen. In all den Jahren stieß er dabei auch auf Goldstollen aus dem Mittelalter und eine Hand im Eis. Über einen der wohl ältesten Kristallsucher, dessen Leben nicht nur reich an Edelsteinen ist.

Von Patrick Wehner

Einmal hätte es Gerd Frischmuth fast erwischt. In den Alpen im Salzburger Land war das, in den 1970er-Jahren. Frischmuth war mal wieder auf der Suche nach Kristallen. Der Gletscher dort schmolz gerade ab und gab eine kleine Grotte voll funkelnder Steine frei. Frischmuth konnte sein Glück kaum fassen. Er packte so viele von ihnen in seinen Rucksack, wie hineinpassten.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGeschichtsforschung
:Der geheime Schatz der Kirchturmkugeln

Tausende gibt es in Deutschland, Hunderte in Bayern: Kugeln auf Kirchtürmen. Was aber nur wenige wissen: In ihnen befinden sich oft jahrhundertealte Kostbarkeiten und Geheimnisse - wertvolle Münzen, tote Tiere, kritische Kommentare über Nazis. Ein Historiker untersucht dieses weitgehend unerforschte Phänomen.

Von Patrick Wehner

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: