bedeckt München

SPD:In der Abwärtsspirale

Kleiner Parteitag der Bayern SPD

Kaum hat Generalsekretär Uli Grötsch seinen Hut für die Wahl zum Landesvorsitz in den Ring geworfen, beginnt schon die Demontage.

(Foto: Lino Mirgeler/dpa)

Im kommenden Jahr will die Bayern-SPD einen oder eine neue Vorsitzende wählen. Die innerparteilichen Scharmützel haben bereits begonnen. Über den Hang zur Selbstzerstörung und was erfolgreiche Lokalpolitiker ihren Genossen raten.

Von Andreas Glas und Johann Osel

Da sitzt er, in einem kleinen Bildschirmfenster. Es ist Donnerstagmorgen, Uli Grötsch hat zu einer Videopressekonferenz geladen, um der Welt mitzuteilen, dass er der nächste Vorsitzende der Bayern-SPD werden möchte. Die Presse habe das ja sicher schon geahnt, sagt Grötsch, "ich bin nicht unbedingt ein Überraschungskandidat". Ein Satz, flapsig dahingesagt. Und doch steckt einiges drin in dem Satz, nämlich die Selbstverständlichkeit, mit der Grötsch seine Bewerbung formuliert, manche sagen: die Chuzpe.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
ulla michael
SZ-Magazin
»Wir teilen schwierige Erfahrungen, das schweißt uns zusammen«
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
young girl uses fruit to make silly face Baltimore MD PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY R_HHXY191217A-94946-01
Vegetarische Ernährung
Brauchen Kinder Fleisch?
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Close-Up Of Cupid With Heart Shape; Liebe Schmidbauer
Psychologie
Der Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit
Zur SZ-Startseite