Umwelt und Natur:„Es wird auf jeden Fall mehr Mücken geben“

Lesezeit: 4 min

Stechmücken empfinden die meisten Menschen als lästige Plagegeister. Ökologisch betrachtet sind sie aber von Nutzen. (Foto: Jochen Lübke/dpa)

Das Hochwasser ist zurückgegangen, was bleibt, sind überflutete Grünflächen und Felder, perfekte Bedingungen für Mückenlarven. Wie schlimm wird der Sommer?

Von Nina von Hardenberg, Matthias Köpf, Lisa Schnell

In Gaden, einem kleinen Ort an der Donau, der vom Hochwasser mehr oder weniger verschont geblieben ist, formte letztens ein Anwohner die Hände zu einer Art Schaufel und schöpfte Wasser aus der überfluteten Wiese vorm Haus. In seiner Hand wuselten Tausende kleine Mückenlarven, vor lauter zuckendem Schwarz sah er kaum durchs Wasser. Und es grauste ihm.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusHochwasser in Bayern
:„Routine gibt’s nicht. Da hast du sofort Panik“

Für Thomas Ramler ist das Hochwasser keine Ausnahme, alle paar Jahre überflutet es sein Haus. Trotzdem will er nicht weg aus Staubing, also lebt er mit der Gefahr. Und gewöhnt sich dennoch nicht daran.

Von Lisa Schnell

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: