Prozess:16-Jähriger wegen Kindesmissbrauchs zu Bewährungsstrafe verurteilt

Prozess: Ein Jugendlicher wurde wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in mehreren Fällen zu einer einjährigen Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt.

Ein Jugendlicher wurde wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in mehreren Fällen zu einer einjährigen Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt.

(Foto: Stefan Puchner/dpa)

Neben der einjährigen Jugendstrafe muss der Jugendliche 80 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten.

Das Augsburger Amtsgericht hat einen 16-Jährigen wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in mehreren Fällen zu einer einjährigen Jugendstrafe auf Bewährung verurteilt. Wie das Gericht am Freitag berichtete, muss der geständige Angeklagte auch 80 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten und sich von den Opfern künftig fernhalten. Die Verfahrensbeteiligten hatten sich vor dem Urteil über das Strafmaß abgestimmt.

Der Jugendliche soll nach den Ermittlungen ein zwölfjähriges Mädchen in ein Kellerabteil gedrängt und dort begrapscht haben. Ähnliche Fälle sollen sich in einer Schule und auf der Straße abgespielt haben. Während der Taten war der Angeklagte 14 und 15 Jahre alt. Dem Jugendlichen wurde sexueller Missbrauch, Freiheitsberaubung, Beleidigung, Nötigung und Körperverletzung vorgeworfen. Wegen des Alters des Beschuldigten und der Opfer fand die Verhandlung am Donnerstag ohne Öffentlichkeit hinter verschlossenen Türen statt.

Zur SZ-Startseite

Missbrauch
:"Das Kirchenversagen ist immer auch ein Staatsversagen"

Der Freistaat soll sich aktiv in die Aufarbeitung von Missbrauch einschalten, fordern Experten im Landtag. Dabei müsse er neben den Kirchen auch andere Institutionen im Blick haben, in denen es zu sexualisierter Gewalt an Kindern kam.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: