Pflanzliche Ernährung:Der vegane Metzger aus der Oberpfalz

Pflanzliche Ernährung: Der Cutter in der Metzgerei Bär in Sulzbach-Rosenberg vermengt beim veganen Leberkäse alle Zutaten. Die rosa Farbe entsteht durch Süßkartoffelextrakt.

Der Cutter in der Metzgerei Bär in Sulzbach-Rosenberg vermengt beim veganen Leberkäse alle Zutaten. Die rosa Farbe entsteht durch Süßkartoffelextrakt.

(Foto: Lina Krauß)

In der Heimat von Wurst und Presssack experimentiert der junge Metzgermeister Matthias Bär mit pflanzlichen Produkten - Aufstriche, Aufschnitt, Bratwurst. Und wie schmeckt's?

Von Lina Krauß

Es ist stockdunkel, die Innenstadt von Sulzbach-Rosenberg liegt verlassen da. Doch Matthias Bär ist um fünf Uhr schon hellwach. Für den jungen Metzgermeister beginnt um diese Zeit der Arbeitstag, an manchen Tagen sogar noch früher. Er hat schon die Zutaten für seinen sehr speziellen Leberkäse bereitgestellt: Zellulose, Verdickungsmittel und verschiedene Gewürze, darunter Rauchsalz und Brataroma. Nur eins fehlt: das Brät aus Schweinefleisch. Stattdessen verwendet er ein Pulver aus Sonnenblumenprotein. Denn Bär stellt an diesem Morgen keinen fleischigen Leberkäse her, sondern veganen. Trotzdem riecht es in den gefliesten Räumen mit den großen Maschinen nicht nach Bioladen, sondern nach Metzgerei.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusLandwirtschaft
:Das Rote Gold aus Franken

Auf dem Ströhlershof bei Ochsenfurt experimentiert Landwirtin Katharina Apfelbacher mit neuen Produkten. Gerade erntet sie dort den Safran.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: