Reden wir über Bayern:"In München kennt mich keine alte Sau"

Lesezeit: 8 min

Reden wir über Bayern: Was Sigi Sommer für München war, ist Klaus Schamberger für Nürnberg. Der Kolumnist und Buchautor auf der Nürnberger Fleischbrücke, über die er kaum unerkannt flanieren kann.

Was Sigi Sommer für München war, ist Klaus Schamberger für Nürnberg. Der Kolumnist und Buchautor auf der Nürnberger Fleischbrücke, über die er kaum unerkannt flanieren kann.

(Foto: Daniel Karmann)

Klaus Schamberger gilt als der Tiefseeforscher der fränkischen Seele. Seine Schmäh-Liebkosung des Clubs ist zum geflügelten Wort geworden, in Nürnberg kommt er kaum unbehelligt über die Straße. In Oberbayern? Ist das etwas anders.

Interview von Olaf Przybilla, Nürnberg

Der Kolumnist Klaus Schamberger, 80, langjähriger Redaktionsleiter der 2012 zugrunde gegangenen Nürnberger Abendzeitung, hat 25 Bücher in und über Franken geschrieben. Zuletzt eines über seine Kindheit im Nachkriegs-Nürnberg, das wunderbar leichtfüßige Memoir "Wie ich einmal nicht der Morlock geworden bin". Ein Gespräch über Deppen, Liebe und Hirnverstopfung.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Beautiful redhead with dog; single
Liebe und Partnerschaft
»Manche Menschen haben große Angst, allein zu sterben«
Trainer practicing squats with male and female clients in park; Sport Fitness Ernährung
Gesundheit
"Wer abnehmen möchte, sollte das nicht allein über Sport versuchen"
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
SZ-Magazin
Frauen
»Ich finde die Klischees über Feministinnen zum Kotzen«
Zur SZ-Startseite