bedeckt München
vgwortpixel

Parteitag:Landtagsabgeordnete Eva Lettenbauer neue Grünen-Chefin

Landesparteitag der bayerischen Grünen

Eva Lettenbauer bei ihrer Rede beim Grünen-Parteitag in Lindau,

(Foto: dpa)

Die 26-Jährige ist die jüngste Vorsitzende in der Geschichte der bayerischen Grünen. Sie führt die Partei künftig gemeinsam mit dem Co-Vorsitzenden Eike Hallitzky.

Eva Lettenbauer ist neue Vorsitzende der bayerischen Grünen. Auf dem Parteitag am Sonntag in Lindau setzte sich die Landtagsabgeordnete mit 63,2 Prozent der Stimmen klar gegen die Kommunalpolitikerin Judith Bogner mit 23,9 Prozent durch. Mit 26 Jahren ist Lettenbauer damit die jüngste Vorsitzende in der 40-jährigen Geschichte der bayerischen Grünen. Lettenbauer wurde auf zwei Jahre gewählt und führt die Partei künftig gemeinsam mit dem Co-Vorsitzenden Eike Hallitzky. Die beiden Chefs der grünen Doppelspitze werden abwechselnd jährlich neu gewählt.

Lettenbauer tritt die Nachfolge der langjährigen Chefin Sigi Hagl an. Nach sechs Jahren im Vorstand räumte Hagl den Platz, weil sie bei der Kommunalwahl für den Oberbürgermeister-Posten in Landshut kandidiert.

Lettenbauer erhielt 201 von 318 abgegebenen Stimmen. Für Bogner votierten 76 Delegierte. 28 Delegierte stimmten mit Nein und lehnten damit beide Kandidatinnen ab, zudem gab es 13 Enthaltungen. Lettenbauer hatte vorab angekündigt, im Falle einer Wahl aus dem Vorstand der Landtagsfraktion zurückzutreten. In dem Gremium war sie bislang stellvertretende Parlamentarische Geschäftsführerin.

Vor einem Jahr schaffte es Lettenbauer als jüngste Abgeordnete in den Landtag. Inhaltlich will sie, die von 2015 bis 2018 Vorsitzende der Grünen Jugend in Bayern war, unter anderem für mehr soziale Gerechtigkeit kämpfen. "Unsere Kernkompetenz ist und bleibt der Umwelt-, Natur- und Klimaschutz", sagt sie. "Es gibt aber viele weitere Baustellen, wo wir mehr für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und eine soziale Sicherheit der Menschen tun können." Zudem treibt Lettenbauer die Bedrohung der Lebensgrundlagen durch Erderwärmung und die Klimakrise um.

Seit 2011 ist sie bei den Grünen. Die gelernte Wirtschaftsingenieurin will einen Komplett-Umstieg auf erneuerbare Energien und "endlich wirksamen Klimaschutz". Im Landtag repräsentiert Lettenbauer den Landkreis Donau-Ries in Schwaben, unweit ihres Geburtsorts Neuburg an der Donau. Im Landtagswahlkampf profilierte sie sich als Mittlerin zwischen Jugendorganisation und Partei. Auch als Landeschefin will sie Brücken bauen: Sie wolle eine "verbindende Landesvorsitzende für alle" sein.

Politik in Bayern Söders erste schwere Schlappe als Parteichef

CSU-Parteitag zur Frauenquote

Söders erste schwere Schlappe als Parteichef

Jünger, digitaler und weiblicher sollte die CSU werden. Ausgerechnet am Punkt "weiblicher" scheitert der Leitantrag: Die Delegierten billigen die Ausweitung der Frauenquote nur in abgeschwächter Form.   Von Wolfgang Wittl