bedeckt München 22°
vgwortpixel

Gesundheit:Mehr als 9000 Grippe-Fälle in Bayern

In Bayern breitet sich die Grippe rasch aus. In den ersten fünf Wochen des Jahres 2020 wurden 9043 Fälle von Influenza bekannt.

In Bayern breitet sich die Grippe rasch aus. In der fünften Kalenderwoche, also der letzten Januarwoche, seien knapp 4600 neue Fälle der Influenza gemeldet worden, teilte das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) mit. Das waren laut Statistik fast doppelt so viele wie in der Woche zuvor. Knapp die Hälfte dieser Fälle wurde in Oberbayern registriert. Für Grippeviren anfällig sind vor allem ältere Menschen und Kinder, Experten gehen davon aus, dass in Deutschland jedes Jahr gut 20 000 Menschen an Influenza sterben. Deshalb warnen sie davor, angesichts der Ausbreitung des Coronavirus die jährliche Grippe-Welle aus den Augen zu verlieren. Gegen eine Influenza-Infektion schützt zum Beispiel eine Impfung. In den ersten fünf Wochen des Jahres wurden laut LGL 9043 Grippe-Erkrankungen in Bayern bekannt. Zum Vergleich: In den ersten fünf Wochen des Vorjahres waren es gut 5600.

© SZ vom 08.02.2020 / kast
Zur SZ-Startseite