Klaus Holetschek:Der neue Mann im Pandemieabwehrzentrum

Lesezeit: 4 min

Klaus Holetschek wird neuer bayerischer Gesundheitsminister

Vom Lehrling zum Staatsminister binnen weniger Monate: Klaus Holetschek ist der Aufsteiger des Jahres in der CSU.

(Foto: Peter Kneffel/dpa)

Im Sommer bot Gesundheitsministerin Melanie Huml angeblich ihren Rücktritt an, Söder hielt an ihr fest. Nun wechselt er sie erstaunlich geräuschlos aus. Wer ist Klaus Holetschek und was macht ihn zum geeigneten Kandidaten?

Von Andreas Glas und Dietrich Mittler

Im Herbst hat Klaus Holetschek bei einer Internet-Kochsendung mitgemacht. Er stand da, knallgelbe Schürze, und halbierte sehr kleine Tomaten mit einem sehr großen Messer. "Sie sind Staatsminister für Gesundheit und Pflege", sagte die Moderatorin. "Staatssekretär", korrigierte Holetschek (CSU). Er sah nicht mal auf, als er das sagte. Er halbierte einfach die nächste Tomate. Wie einer, der sich längst daran gewöhnt hat, für manche der Minister zu sein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Psychologie
"Je weniger Alkohol, desto besser für Körper und Psyche"
Johannes Wimmer
Medizin
"Ich wollte nie wieder so hilflos sein wie damals"
Zucchini
Gesundheit
Welche Gifte in unserem Alltag lauern
Magersucht und Social Media
Die Schönheit der anderen
Psychologie
"Wenn man Ziele erreichen will, helfen rationale Entscheidungen enorm"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB