Ausgezeichnetes Buch:Mia san mia?

Ausgezeichnetes Buch: Exotik in Bayern: der Wintergarten Ludwigs II. mit Himalaya-Motiv.

Exotik in Bayern: der Wintergarten Ludwigs II. mit Himalaya-Motiv.

(Foto: Archiv Verlag Werner - München)

Das bayerische Selbstverständnis könnte anfangen zu wackeln. Denn die Einflüsse des Orients auf die Bajuwaren sind viel einschneidender, als die meisten wohl ahnen.

Von Hans Kratzer

Ein stattlicher Teil der bayerischen Staatsbürger und Staatsbürgerinnen zeichnet sich durch einen Kropf aus, und noch häufiger sitzt auf den Körpern der Eingeborenen ein Quadratschädel. Als weitere Stammesmerkmale fallen bisweilen die gekräuselten Haare der Männer sowie der dunkle Teint der Frauen auf, der zum Beispiel bei der Schauspielerin Uschi Glas sehr ausgeprägt war.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Pro und Contra Abtreibungsdemonstrationen in München
Ungewollt schwanger
Und draußen singen sie "Maria-Erbarme-Dich"
Reden wir über Geld
"Die Bio-Elite verschärft die Ungleichheit"
French far-right commentator Eric Zemmour in Beziers
Éric Zemmour
Frankreichs rechtsextremer Fernsehstar
Elke Heidenreich und Sarah Lee-Heinrich
Rassismus
Die Irrwege der Elke Heidenreich
Psychologie
Wie man Menschen überzeugt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB