bedeckt München 15°
vgwortpixel

Bayerische Polizei:Dein Freund und Extremist

Seitdem ein "Reichsbürger" 2016 einen Polizisten erschossen hat, gehen die Sicherheitsbehörden rigide gegen die Bewegung vor - und werden auch in den eigenen Reihen fündig.

Elf Mal schießt Wolfgang P. durch die Glastür, die Beamten im Splitterregen des Eingangs erwidern das Feuer. Am Ende ist ein junger Polizist tot, trotz Schutzausrüstung. "Durch die Türe, damit habe ich nicht gerechnet" - so beschrieb ein Kollege diesen Oktobertag 2016 später, im Prozess gegen P., den "Reichsbürger" aus dem mittelfränkischen Georgensgmünd. Das Großaufgebot zur Sicherstellung von Waffen war nötig, weil er zuvor gegenüber Behörden gezeigt hatte, was er von diesem Staat hält: nichts. Der Mann mit dem Briefkasten "Regierungsbezirk Wolfgang" wurde zu lebenslanger Haft verurteilt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Japan
Mensch, Tennō
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Tattoo-Künstlerin
"Ich bin nicht süchtig nach dem Schmerz"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land