bedeckt München 25°
vgwortpixel

Gangkofen:Stier attackiert Mann und verletzt ihn schwer

Ein Stier hat im Landkreis Rottal-Inn einen 67-Jährigen attackiert. Der Mann wurde von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Ein Stier hat im Landkreis Rottal-Inn einen 67-Jährigen attackiert und schwer verletzt. Der Mann hatte zusammen mit dem Hofbesitzer im Stall gearbeitet, als das Tier ihn plötzlich von hinten zu Boden stieß. Nach Polizeiangaben vom Samstag schleuderte der Stier den 67-Jährigen anschließend durch die Luft und schob ihn durch die Box. Der Schwerverletzte wurde nach der Attacke am Freitag von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Der Vorfall mit einem Stier ist nicht der erste in diesem Jahr in Bayern. Erst Ende Juli hat ein wild gewordener Stier im Landkreis Cham in der Oberpfalz zwei Männer getötet. Die Polizei vermutete, dass der Vater seinem schwer verletzten Sohn zu Hilfe kommen wollte. Ein Sprecher der Polizei betonte, dass der Fall ein äußerst tragischer, aber auch sehr seltener sei. Warum der Stier die Männer angriff, war unklar.

Unglück und Unfall "Der Stier ist der Chef der Herde, der Mensch ist immer ein Eindringling"

Unglück in Gleißenberg

"Der Stier ist der Chef der Herde, der Mensch ist immer ein Eindringling"

Ein Stier tötet einen Landwirt und dessen Vater. "Man darf ihnen niemals trauen", sagt ein Experte. Ähnliche Attacken gibt es immer wieder.