Landesausstellung:Großes Interesse an Franken

Die Schau "Typisch Franken?" in Ansbach kommt beim Publikum gut an.

Die diesjährige bayerische Landesausstellung kommt bei den Besucherinnen und Besuchern nach Angaben der Organisatoren gut an. Mehr als 45 000 Menschen haben die Schau "Typisch Franken?" in Ansbach bereits gesehen. "In Anbetracht der nach wie vor spürbaren Auswirkungen der Corona-Krise sind dies erfreuliche Zahlen", heißt es vom Haus der Bayerischen Geschichte, das die Landesausstellung jedes Jahr organisiert. Es seien überwiegend Familien oder einzelne Gäste gekommen. Bei Gruppen und Schulklassen gebe es immer noch Zurückhaltung. Die Ausstellung geht auf rund 1000 Quadratmetern der Frage nach, was die Region im Norden Bayerns ausmacht, und dauert noch bis zum 6. November.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema