Schienenverkehr:Verspätungen könnten teuer werden

Lesezeit: 3 min

Schienenverkehr: Immer mehr Züge der Bayerischen Regiobahn sind unpünktlich - allerdings ist das nicht unbedingt die Schuld des Unternehmens.

Immer mehr Züge der Bayerischen Regiobahn sind unpünktlich - allerdings ist das nicht unbedingt die Schuld des Unternehmens.

(Foto: Bayerische Oberlandbahn)

Derzeit häufen sich die Probleme auf den Gleisen. Die Bayerische Regiobahn und andere Unternehmen befürchten deshalb, Strafen zahlen zu müssen, wenn ihre Züge zu spät kommen - wofür sie gar nichts könnten.

Von Maximilian Gerl

Wenn Arnulf Schuchmann die Zustände auf jenen Gleisen beschreiben soll, die von seinem Unternehmen bedient werden, fallen Vokabeln wie "chaotisch" und "grauenvoll". "Man will pünktliche Züge fahren", sagt der Geschäftsführer der Bayerischen Regiobahn (BRB) am Telefon: Aber jeden Tag gebe es etwas Neues, das für Verspätungen und Ausfälle sorge.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Family Playing A Board Game Together; Spielen
Leben und Gesellschaft
12 Spiele, mit denen man sofort loslegen kann
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Psychische Erkrankungen
Das Mikrobiom der Depression
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Zigarettenrauch
Essay
Rauchen, um sich ganz zu fühlen
Zur SZ-Startseite