Bayern Den Pollen auf der Spur

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Romantiker mögen beim Pollenflug an das indisches Frühlingsfest Holi denken, bei dem stetig Farbschwaden durch die Lüfte ziehen. Für Allergiker sieht das ganz anders aus, sie leiden. Typische Allergiesymptome sind Schwellungen und Rötungen von Haut oder Schleimhäuten, Fließschnupfen, Kribbeln, Brennen oder Tränen der Augen oder Husten. Moderne Technik soll betroffene Menschen im Freistaat künftig zumindest vorwarnen. Am Mittwoch startete Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) "das weltweit erste Polleninformationsnetzwerk", das sich aus acht in Bayern stationierten Messstationen zusammensetzt. Allergiker können die Informationen unter den Internetadressen www.epin.bayern. de oder www.pollenflug.bayern. de abrufen. Wer wisse, "welche Pollen wann und wo fliegen", könne wichtige Vorsorgemaßnahmen ergreifen, sagte die Ministerin.