bedeckt München -2°

Bayerische Politik:Falls Söder doch Kanzler wird

Pressekonferenz der bayerischen Staatsregierung zum Thema Corona Massnahmen mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Fin

Seit vielen Jahren arbeitet er loyal mit Markus Söder zusammen - Albert Füracker. Bei der Frage, wer Söder im Falle einer Kanzlerschaft nachfolgen könnte, fällt auch sein Name.

(Foto: imago images/Sammy Minkoff)

Wer könnte Markus Söder in Bayern nachfolgen, wenn er am Ende doch nach Berlin geht? Welche Kandidaten in der CSU in Frage kommen und warum viele glauben, dass dann zum ersten Mal eine Frau bayerische Ministerpräsidentin werden könnte.

Von Roman Deininger und Andreas Glas

Es ist nach wie vor unwahrscheinlich, dass Markus Söder demnächst beruflich nach Berlin verzieht. Aber sollte er wirklich Bundeskanzler werden: Wer folgt ihm dann in München als Ministerpräsident? Es ist natürlich noch kein Machtkampf entbrannt in der CSU, dafür ist die Perspektive bislang zu vage. Doch die Gerüchteküche hat geöffnet. Der Gedanke, dass Söder die Staatskanzlei räumen könnte, macht Unsichtbares sichtbar: Wer würde wollen? Wer hätte Chancen? Und wer entscheidet das eigentlich?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nymphenburger Kanal vor dem Nymphenburger Schloss
Pandemie
Warum funktionieren die Maßnahmen nicht?
Wohnanlage aus den 1950er Jahren in München, 2018
München
Wenn die Zwischenmieterin nicht geht
Romy Schneiders Tochter
Die verlassene Tochter
Wohnen
Der Schimmelfahnder
Baron Peter Piot
Epidemiologie
Der Virenjäger
Zur SZ-Startseite