Bildung in Bayern:Corona-Selbsttests sollen Schulen sicher machen

Lesezeit: 3 min

Coronavirus - Schulen

Die Selbsttests, die einen wichtigen Baustein des Testkonzepts für Schulen darstellen, sind noch nicht zugelassen.

(Foto: dpa)

Das Konzept der Staatsregierung liegt vor, ist am Montag allerdings noch nicht startklar. Ein Pilot­projekt in Regensburg zeigt unterdessen, wie es gehen könnte.

Von Anna Günther, Regensburg

Am 22. Februar sollen Tausende Kinder und Jugendliche in Bayern wieder in Schulen und Kindertagesstätten zurückkehren. Gut 40 Prozent von 1,7 Millionen bayerischen Schülern werden wieder in der Schule sein, wechselweise in kleinen Gruppen. Die Erst- bis Viertklässler an Grund- und Förderschulen sowie Abschlussklassen an Real- und Mittelschulen folgen auf Abschlussschüler der Gymnasien und Fach- sowie Berufsoberschulen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Julia Shaw
Leben und Gesellschaft
»Mich interessiert der Mensch, nicht seine Organe«
Uwe Tellkamp
"Ich muss mich rechtfertigen dafür, dass ich Deutscher bin"
Online nur zulässig, wenn die Bilder auch in Print verwendet werden!!!
Online-Sucht
"Kinder müssen lernen, Langeweile auszuhalten"
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Arbeitslosigkeit
"Ohne Sanktionen tanzen uns Hartz-Empfänger auf dem Kopf herum"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB