Brauereien:Warum der Bierpreis in Bayern steigt

Lesezeit: 2 min

Brauereien: Für das Bier aus kleineren Brauereien verlangt der Staat seit dem vergangenen Juni eine halbierte Biersteuer von 47,2 Cent pro Kasten.

Für das Bier aus kleineren Brauereien verlangt der Staat seit dem vergangenen Juni eine halbierte Biersteuer von 47,2 Cent pro Kasten.

(Foto: Leonhard Simon)

Volle Steuer auf jede Halbe: Bayerns kleine Brauereien kämpfen gegen das bundesweite Auslaufen eines Abgabenrabatts aus der Corona-Pandemie. Doch auch unabhängig davon wird das Bier wohl deutlich teurer werden.

Von Matthias Köpf

Das mit der Erhöhung der Biersteuer ist in Bayern schon einmal auf geradezu legendäre Weise schiefgegangen. König Ludwig I. hatte 1844 angesichts des damaligen Rohstoffmangels per Steuerdekret dafür gesorgt, dass das Bier um ein gutes Fünftel teurer wurde. Im damals sonst wenig revolutionären München stürmten Hunderte aufgebrachte Menschen die Brauereigaststätten. Das Militär weigerte sich, gegen sie vorzugehen, und schon nach ein paar Tagen ruderte Ludwig wieder zurück. Doch auch in diesen Tagen braut sich bierpreismäßig wieder was zusammen, und wieder geht es dabei um knappe Rohstoffe und um höhere Steuern. Der Protest kommt allerdings vorerst vor allem von den kleinen Brauereien.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
Entertainment
"Was wir an Unsicherheit und Komplexen haben, kann ein krasser Motor sein"
"Herr der Ringe" vs. "Game of Thrones"
Wenn man eine Milliarde in eine Serie steckt, braucht man keine Filmemacher mehr
Marc-Uwe Kling, Autor und Film-Regisseur der "Känguru-Verschwörung"
Entertainment
"Natürlich verändert dich auch Reichtum"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB