Süddeutsche Zeitung

Bad Wiessee:Mann klaut Auto versehentlich

Ein 66-Jähriger kommt aus der Bäckerei, steigt ins Auto und fährt nach Hause. Erst als die Polizei anruft, merkt er, dass etwas schiefgelaufen ist.

Ein 66 Jahre alter Mann aus Kreuth am Tegernsee hat versehentlich ein Auto gestohlen. Das Malheur unterlief ihm laut Polizei am frühen Dienstagmorgen beim Bäcker. Nach seinem Einkauf stieg der Mann völlig selbstverständlich in den grauen BMW X1 vor dem Laden, drückte auf den Startknopf und fuhr nach Hause. Unmittelbar nach ihm verließ der Mitarbeiter einer Unternehmensberatung ebenfalls die Bäckerei, wollte in seinen grauen BMW X1 steigen - fand aber seinen Parkplatz leer vor. Er informierte die Polizei über den Diebstahl, die das vermeintliche Verbrechen schnell aufklären konnte.

Beide Fahrer hatten ihren grauen BMW X1 vor der Bäckerei nebeneinander geparkt und nicht abgeschlossen. Zumindest im Wagen des Beraters muss wohl der Schlüssel gelegen haben. Wenn ein Sensor diesen wahrnimmt, muss der Fahrer nur noch auf den Startknopf drücken und das Auto springt an. Das erledigte der 66 Jahre alte Mann aus Kreuth tadellos und fuhr nach Hause.

Als ihn die Polizisten per Telefon darauf aufmerksam machten, dass der falsche Wagen vor der Haustüre steht, sorgte er umgehend für die Rückgabe. Der vermeintlich Bestohlene nahm es mit Humor, die Polizei mit Nonchalance. Da keine "verwerfliche Absicht" vorliege, werde das Vergehen keine rechtlichen Folgen haben, heißt es im Bericht.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.2659318
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 23.09.2015/heff/infu
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.