Süddeutsche Zeitung

Bad Wiessee:Fledermäuse verhindern Abriss

Das ehemalige Hotel Lederer in Bad Wiesee darf vorerst nicht abgerissen werden. Grund dafür ist nicht die Geschichte des prominenten Hauses am Tegernsee, sondern eine Kolonie von Zwergfledermäusen. Nach Angaben des Landratsamts in Miesbach soll demnächst ein Gutachten dazu vorliegen. Erst danach könne die Regierung von Oberbayern womöglich eine Sondergenehmigung für den Abriss erteilen. Die geschichtsträchtige Immobilie war 1934, damals noch als "Kurheim Hanselbauer", zentraler Schauplatz der "Nacht der langen Messer". Hier verhaftete Adolf Hitler den SA-Chef Ernst Röhm und entledigte sich so eines innerparteilichen Rivalen. Später wurde das mehrmals umgebaute und deswegen nicht denkmalgeschützte Lederer zu einem der bekanntesten Hotels am See. Es ist seit Jahren geschlossen und sollte im Oktober abgebrochen werden, um Platz für ein neues Luxus-Hotel zu machen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.3663898
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 13.09.2017 / kpf
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.