Bad Wiessee:Anonyme Geldübergabe

Als die ältere Dame am Montag ein Kuvert bei ihnen abgegeben hatte und ohne Erklärung gleich wieder gegangen war, hatten sich die Beamten in der Polizeiinspektion in Bad Wiessee nicht viel gedacht. Das Kuvert wanderte in den Posteingang für den Innendienst, und als der es nun geöffnet hat, da hatte er einen Zettel und einen ganzen Packen Geld in der Hand. Auf dem Zettel bekundet die Unbekannte ihr Bedauern über einen Unfallschaden, den sie mit dem Geld nun begleichen wolle. Wie hoch der dazu bestimmte "größere Geldbetrag" genau ist, will die Bad Wiesseer Polizei in ihren Bericht vom Freitag als "Täterwissen" nicht ausplaudern. Die Höhe des Sachschadens habe die Frau wohl der Meldung über den eigenen Unfall in der Lokalzeitung entnommen.

© SZ vom 05.12.2015 / kpf
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB