Ausstellungen - Heldburg:"Helden im Kinderzimmer" im Deutschen Burgenmuseum zu sehen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Heldburg (dpa/th) - Im Deutschen Burgenmuseum auf der Veste Heldburg (Landkreis Hildburghausen) ist am Samstag die Sonderausstellung "Helden im Kinderzimmer. Die mittelalterliche Welt von Elastolin" eröffnet worden. Der Sammler der Figuren aus dem Werkstoff Elastolin, Peter Müller, führte die Besucher am Eröffnungsnachmittag selbst durch die Schau, wie eine Sprecherin des Museums sagte. Die Ausstellung zeigt einen Ausschnitt der Sammlung von Figuren, Burgen, Dioramen, originalen Dekorationsstücken, Zeichnungen, Comics und Dokumenten, die Müller über Jahrzehnte zusammengetragen hat.

Elastolin-Figuren wurden von der Spielwaren-Firma O. & M. Hausser aus Neustadt bei Coburg hergestellt, die nach Angaben des Museums vor rund 40 Jahren die Produktion einstellte. Die kleinen Elastolin-Figuren, die im Wesentlichen aus Holzmehl und Leim bestehen, wurden aufwendig bemalt und sind über Deutschland hinaus bekannt. "Die Motive sind vielfältig: von Tieren, Soldaten bis hin zu Cowboys und Indianer war alles dabei", erläuterte Museumschefin Adina Rösch. Besonders beliebt seien auch Burgen und Ritter-Figuren gewesen, die sich oft zu ganzen Schaustücken zusammengesetzt hätten.

© dpa-infocom, dpa:220806-99-297625/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB