Albrecht-Dürer-Haus in Nürnberg

Fast 20 Jahre lang lebte und arbeitete der berühmte Künstler Albrecht Dürer in einem Nürnberger Fachwerkhaus. Es existiert bis heute - als einziges Künstlerhaus aus dem 16. Jahrhundert. Eine Schauspielerin, die Albrecht Dürers Ehefrau Agnes spielt, führt Erwachsene und Kinder nun durch das Heim. In der Malerwerkstatt, bei Druckvorführungen oder im Dürer-Saal können Besucher nachvollziehen, wie Künstler im 16. Jahrhundert gearbeitet haben. Auch das damalige Leben wird im Albrecht-Dürer-Haus anschaulich, zum Beispiel in der historischen Küche. Seit 2010 wurde das Museum neu konzipiert, unter anderem kann man nun an der Medienstation "Der digitale Dürer" 43 Dürer-Werke digital anschauen.

Das Albrecht-Dürer-Haus hat von Juli bis September und zum Christkindlesmarkt von Montag bis Mittwoch und am Freitag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Im restlichen Jahr bleibt das Museum montags geschlossen. Am Donnerstag ist es von 10 bis 20 Uhr offen und am Wochenende von 10 bis 18 Uhr.

Bild: dpa 5. April 2019, 14:002019-04-05 14:00:29 © SZ.de/imei/cck