Ausstellung in Marktoberdorf:Wie Schönheit von Vergänglichkeit erzählt

Ausstellung in Marktoberdorf: Maximilian Prüfer legt handbestäubte Blüten in Honig ein und hält den Prozess der allmählichen Kristallisation in Fotografien fest. Hier ein Exemplar von 2022.

Maximilian Prüfer legt handbestäubte Blüten in Honig ein und hält den Prozess der allmählichen Kristallisation in Fotografien fest. Hier ein Exemplar von 2022.

(Foto: Maximilian Prüfer)

Im Künstlerhaus Marktoberdorf setzen sich fünf Künstlerinnen und Künstler in der Ausstellung "Flora. Von Blüten, Blättern, Palmen und Früchten" mit Pflanzen auseinander.

Von Sabine Reithmaier, Marktoberdorf

Schönheit und Vergänglichkeit, Liebe und Tod - all das können Blumen und Blüten symbolisieren. Davon erzählt die Ausstellung "Flora" im Künstlerhaus Marktoberdorf. Leiterin Maya Heckelmann hat fünf Künstlerinnen und Künstler ausgewählt, die sich in ihrem Werk mit Pflanzen auseinandersetzen, wenn auch auf eine sehr unterschiedliche Art und Weise.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusAusstellung im Olaf-Gulbransson-Museum
:Gerhard Richters Werk am Tegernsee

Der Kunstsammler Thomas Olbricht besitzt alle Editionen des Künstlers Gerhard Richter, als einziger Sammler weltweit. Eine Auswahl zeigt er jetzt im Gulbransson-Museum Tegernsee - für das kleine Haus eine Sensation.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: