Ausflugstipps fürs WochenendeTag in der Wildnis

Der Blick vom Lusengipfel im Bayerischen Wald ist grandios. Doch Vorsicht: Selbst bei sonnigem Wetter pfeift der Wind. Nach dem Abstieg empfiehlt sich eine Fahrt im Igelbus. Wie gut, dass das Elektrogefährt direkt an einem gemütlichen Gasthof Station macht.

Ausflugstipps fürs Wochenende – Landgasthof Euler, Neuschönau

Landgasthof Euler, Neuschönau

Die Aussicht vom Lusen ist überwältigend. 360 Grad umfasst der Blick, vom etwas höheren Nachbarn Rachel im Nordwesten über das Budweiser Becken im Nordosten und die schier unermesslichen dunklen Massive des Bayer- und Böhmerwaldes bis zur Alpenkette im Süden. Markant steht der 1373 Meter hohe Lusengipfel im Nationalpark Bayerischer Wald, mit seinem Blockmeer, das wie von Riesenhand ausgestreut scheint. Ein schöner Sommerweg führt durch die nun lichten Wälder, doch sensationell ist der bequeme, eine gute Stunde beanspruchende Winterweg, reicht er doch als einer der ganz wenigen Steige in dieser Jahreszeit bis hinauf zum Gipfel. Dort wird es alpin, und der Wind pfeift rau selbst bei sonnigem Wetter.

Im Lusenschutzhaus kann man sich freitags, samstags und sonntags erholen und stärken (nach Ostern täglich geöffnet, Telefon 08553/1212), bevor es mit dem Schlitten wieder hinab nach Waldhäuser geht, wo das Auto parkt und der Igelbus, ein umweltfreundliches Elektrogefährt des Nationalparks, Station macht.

Der Bus fährt nach Neuschönau zum Landgasthof Euler, einer seit mehr als hundert Jahren im Familienbesitz befindlichen Einkehr. In der behaglichen Gaststube kann man bei liebevoll zubereiteten Speisen, etwa Zander an Linsen und Schwarzwurzeln, Osso Buco vom Hirsch oder Sauerbraten sowie selbst gebackenem Kuchen den Tag in der Wildnis Revue passieren lassen.

Landgasthof Euler, Kaiserstraße 10, 94556 Neuschönau, www.landgasthof-euler.de, Telefon 08558/1007

Text: Margit Brand; Foto: oh

25. Januar 2012, 14:062012-01-25 14:06:00 © sueddeutsche.de