Augsburg "Zwölf Stämme" wandern aus

Die in Bayern lebenden Familien der "Zwölf Stämme" wollen nach Tschechien auswandern. "Wir sehen keine Basis, in Deutschland zu bleiben", sagte ein Sprecher der umstrittenen Glaubensgemeinschaft laut einem Bericht der Online-Ausgabe der Augsburger Allgemeinen. Die Sekte war immer wieder wegen Gewalt an Kindern und Jugendlichen in die Schlagzeilen geraten. Mehrere Minderjährige wurden in staatliche Obhut genommen. In der Nähe von Prag besitzt die Sekte mehrere Grundstücke. In Tschechien und Frankreich, wo auch eine Filiale der "Zwölf Stämme" besteht, sei es einfacher, "Kinder zu Hause zu unterrichten und nach ihren Wertvorstellungen zu erziehen", schreibt die Zeitung unter Berufung auf Mitglieder.