Augsburger Zoo:"Sie war ein charismatischer Elefant"

Lesezeit: 3 min

Augsburger Zoo: Am Montagmorgen haben Tierpfleger die Elefantenkuh Targa tot in ihrem Gehege vorgefunden. Sie wurde 67 Jahre alt, davon hat sie 35 Jahre im Augsburger Zoo gelebt.

Am Montagmorgen haben Tierpfleger die Elefantenkuh Targa tot in ihrem Gehege vorgefunden. Sie wurde 67 Jahre alt, davon hat sie 35 Jahre im Augsburger Zoo gelebt.

(Foto: Zoo Augsburg)

Targa galt als Deutschlands ältester Elefant. Nun ist sie im Alter von 67 Jahren im Augsburger Zoo gestorben. Über das Leben und das Ende eines Tieres, das viele Menschen berührt hat.

Von Deniz Aykanat

"Das geht mir schon nahe. Targa hat mir viel bedeutet", sagt Thomas Lipp, stellvertretender Direktor des Augsburger Zoos, am Dienstag. "Sie war einfach ein charismatischer Elefant." Am Tag zuvor hatten Tierpfleger die älteste Elefantenkuh Deutschlands morgens tot in ihrem Gehege gefunden. Völlig überraschend war ihr Ableben nicht, mit 67 Jahren zählte Targa auch weltweit zu den ältesten Elefanten in menschlicher Obhut. In Menschenjahren gerechnet, ist sie weit über 100 Jahre alt geworden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Illu Wissen
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
We start living together; zusammenziehen
Liebe und Partnerschaft
»Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben«
Zur SZ-Startseite